FR ENDE

Unternehmensnachfolge

Die Übertragung eines Unternehmens ist ein komplexer Vorgang, bei dem die Kompetenzen eines darauf spezialisierten Anwalts unerlässlich sind.

Laut einer im August 2021 in der l’AGEFI publizierten Studie suchen 91’360 der 603’602 Schweizer Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitenden, d.h. mehr als 15 % von ihnen, einen Nachfolger für ihren über 60-jährigen Eigentümer.

Eine Übertragung ist jedoch von langer Hand vorzubereiten und lässt sich nicht in letzter Minute improvisieren. Dabei geht es bei Weitem nicht nur um den Verkaufspreis. Die Übertragung eines Unternehmens ist sehr emotionsgeladen und betrifft sämtliche Ebenen: Recht, Finanzen, Rechnungswesen, Steueroptimierung und Kommunikation.

In diesem Prozess übernimmt der Rechtsanwalt eine wichtige, verbindende Rolle. Er beschränkt sich nicht auf die Überprüfung des endgültigen Vertrags, sondern begleitet den abtretenden Eigentümer oder den Käufer auch in den verschiedenen Phasen der Übertragung. Er berät sie objektiv, damit sie sich über ihre wirklichen Absichten und die zu erreichenden Ziele im Klaren wird. Dabei stützt sich der Anwalt auf sein Fachwissen, seine Erfahrung und sein ausgedehntes Netzwerk.

Die Übertragung eines Unternehmens ist ein komplexer und sehr spezieller Prozess. Unsere Kanzlei besitzt die Kompetenzen, das Netzwerk und die Erfahrung, damit die Unternehmensnachfolge ohne unnötige Kosten und Umwege erfolgreich über die Bühne geht. Die Betreuung erfolgt massgeschneidert, unabhängig und individuell.

FAQ über Unternehmensnachfolge

Die Übertragung eines Unternehmens ist ein komplexer Prozess. Zunächst müssen die Erwartungen bestimmt werden: Abtretung an Dritte, Management-Buy-Out, Nachfolge in der eigenen Familie. Danach muss das Unternehmen für die Nachfolge fit gemacht werden, was möglicherweise mit einer finanziellen Gesundung oder Umstrukturierung verbunden ist. Anschliessend ist die Übertragung zu organisieren und es müssen alle Vorkehrungen getroffen werden, um das Fortbestehen und eine optimale Geschäftsentwicklung nach der Übertragung zu gewährleisten.

Nur ein Rechtsanwalt kann die Problematik in all ihren Dimensionen und vollumfänglich erfassen. Denn es geht dabei nicht nur um den Verkaufspreis. Der auf Unternehmensnachfolge spezialisierte Anwalt kann die Probleme vorhersehen und die wichtigsten Phasen planen. Er ist auf das Wesentliche fokussiert und verliert sich nicht in juristischen Spitzfindigkeiten. Er begleitet den Eigentümer beim gesamten Nachfolgeprozess völlig unabhängig. Er berät ihn über die besten Übernahmeszenarien. Damit diese heikle Transaktion erfolgreich abgewickelt werden kann, arbeitet er mit einem ganzen Netz weiterer Fachleute zusammen (Treuhänder, Steuerexperten, Banken, Kommunikationsspezialisten).

Zunächst muss man mit einer Letter of Intent einen allgemeinen Verhandlungsrahmen vorgeben. Danach ist sicherzustellen, dass die weitergegebenen Informationen vertraulich behandelt werden, und den Data Room erstellen. Anschliessend ist der Übernahmevertrag auszuarbeiten. Gleichzeitig müssen die steuerrechtlichen Folgen sowie die Bedingungen für die Finanzierung der Übernahme sorgfältig abgeklärt werden, denn auch der Verkäufer kann darin involviert sein. Ein wesentlicher Aspekt ist auch die Kommunikation der Nachfolgeregelung.

Idealerweise geht man das Vorhaben ohne Eile an. Vor der Übertragung sollte man mit einer Art «Check-up» des Unternehmens beginnen. Bei dieser eingehenden Abklärung sollen die wichtigsten rechtlichen und finanziellen Herausforderungen auf den Punkt gebracht und die Konsequenzen im Hinblick auf die Ziele und das weitere Vorgehen gezogen werden. So können die Grundlagen der Übertragungsstrategie geschaffen werden. Denn die Nachfolge für ein Familienunternehmen innerhalb der Familie wird nicht gleich geregelt wie der Verkauf an einen Mitbewerber oder eine Übernahme durch einen Private-Equity-Fonds.

Zunächst muss das allgemeine Umfeld des Unternehmens analysiert und verstanden werden. Weshalb, an wen, wie und innert welcher Frist soll das Unternehmen abgetreten werden?

Danach sind unbedingt seine Stärken und Schwächen sowie sein Hintergrund zu beurteilen.

Gestützt darauf folgt selbstverständlich eine Detailanalyse der finanziellen Lage. Welchen Wert hat das Unternehmen? Kann man ihn erhöhen?

Schliesslich wird der vertragliche und rechtliche Rahmen festgelegt, um die in der Strategie bestimmten Ziele zu erreichen.

Die vorgängige Analyse dient dabei als roter Faden oder Roadmap. Im Laufe des Nachfolgeprozesses wird sie regelmässig angepasst und mündet in einer oder mehreren Feinanalysen bzw. Varianten, um besonderen Umständen des Unternehmens, seinem Geschäftsgang, seinen Aktionären sowie den finanziellen oder rechtlichen Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen.

Unsere Anwaltskanzlei verfügt auf dem Gebiet der Unternehmensnachfolge über mehr als 20 Jahre Erfahrung. Dadurch kann sie Problemen zuvorkommen und den oder die abtretenden Eigentümer bei der Festlegung realistischer und erreichbarer Ziele beraten, sodass sie sich rechtlich, steuertechnisch und finanziell umsetzen lassen. Dank unserem engmaschigen Netz von unabhängigen Beratern können wir auf allen Ebenen eingreifen und den gesamten Nachfolgeprozess koordinieren.

Selbstverständlich können unsere Anwälte im Rahmen des Nachfolgeprozesses auch in Frage kommende Käufer empfehlen. Sie sind insbesondere in der Lage, allfällige ausländische Interessenten zu betreuen und sie mit den Besonderheiten eines Übernahmeprozesses in der französischen Schweiz vertraut zu machen, unter anderem in Bezug auf die zahlreichen KMU in diesem Markt.

Neueste Nachrichten in
Unternehmensnachfolge

Unsere Anwälte im Unternehmensnachfolge

Tätigkeitsbereiche